DSC09318

Weiße Wände - Neue Räume

„Weiße Wände - Neue Räume“ ist ein 2013 realisiertes Projekt zur künstlerischen Gestaltung der Treppenhäuser und Flure im Konrad-Klepping-Berufskolleg, das mit dem Seminar des Lehrstuhls für Malerei Prof. Jan Kolata, TU Dortmund, entstanden ist.
Weiße Wände
Das Gebäude des Konrad-Klepping-Berufskollegs aus den 50er-Jahren ist überwiegend weiß gestrichen. Das weiße Foyer verbindet den Eingang mit dem Treppenhaus in 50er-Jahre Stil, das sich über fünf Stockwerke erstreckt. Die sehr langen Flure sind ebenfalls weiß. Sie führen zu den weiß gestrichenen Klassenräumen. Die Schulgemeinschaft wünschte sich ein Refreshment, eine besondere Akzentuierung der Architektur, die mehr Identität schafft und künstlerische Akzente setzt.
Projekt
Gemeinsam mit Studierenden des Lehrstuhls Malerei der TU Dortmund unter der Leitung von Professor Jan Kolata wurde 2013 ein künstlerisches Konzept zur identitätsstiftenden Gestaltung ausgewählter Wandflächen im Konrad-Klepping-Berufskolleg entwickelt und umgesetzt.
Menschen
Professor Jan Kolata, Maren Ciapik, Marvin Eil,  Katharina Görges, Sarah Haaf,  Alicia Jäger,  Ümran Kerman, David Mellin, Anna Mink, Hanna Rodewald, Malte Schürmann, Laura Skrzypczak, Sebastian Bialas  
Vorstellung
Am Donnerstag, dem 18. Juli 2013, stellten Hanna Rodewald, Malte Schürmann und Prof. Jan Kolata den künstlerischen Entwurf zur Gestaltung des Foyers, des Treppenhauses und ausgewählter weiterer Wandflächen vor. Über 150 Schülerinnen und Schüler, Auszubildende verschiedener interessierter Klassen, viele Lehrerinnen und Lehrer und die Schulleitung kamen mit den Künstlern ins Gespräch.
Umsetzung

In der ersten Woche der Sommerferien im Jahr 2013 herrschten in Dortmund tropische Temperaturen. Aber die Studierenden des Lehrstuhls für Malerei waren hochmotiviert: Zusammen mit Prof. Jan Kolata setzten sie ihren Entwurf „Neue Räume“ im Gebäude um.

Neue Räume

Die Malereistudierenden haben zusammen mit Prof. Jan Kolata das Kunststück geschafft, mit ihrer Malerei eine neue, einzigartige Atmosphäre im KKB zu schaffen.

Eröffnung - Katalog
Die Auseinandersetzung mit künstlerischen Arbeiten gehört zum erweiterten Bildungsverständnis unserer Schule. Zur Eröffnung der "Neuen Räume" wurde ein Katalog publiziert, der das Malereiprojekt umfassend würdigt. Prorektorin Prof. Dr. Barbara Welzel (TU Dortmund) und Martina Raddatz-Nowack als Vertreterin der Stadt Dortmund (Schulverwaltungsamt, ) unterstrichen an diesem Tag in ihren Grußworten die Signalwirkung dieser gelungenen Zusammenarbeit von Schülerinnen und Schülern, Universität und Schule. Dr. Niklas Gliesmann skizzierte als beteiligter Kunsthistoriker während der Feierstunde in der Aula die Lesbarkeit der Architektur unserer Schule als demokratisierend gedachter Schulneubau der 50er-Jahre.