DSC00410

Mathe-Tutorium

Was ist das Mathe-Tutorium?

Im Mathe-Tutorium bekommen Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ein- bis zweimal pro Woche eine kostenlose Nachhilfe in Anspruch zu nehmen. Sie werden dabei in kleinen Gruppen von leistungsstarken Schülerinnen und Schülern betreut, die durch den Leiter des Tutoriums weiter qualifiziert werden.

An wen richtet sich das Mathe-Tutorium
Sie haben in Mathematik schlechte Noten oder große Lücken und wünschen sich Unterstützung? Dann melden Sie sich beim Mathe-Tutorium an, das eine kostenlose Förderung und Nachhilfe anbietet. Sie haben sehr gute oder gute Noten in Mathematik und sind bereit, anderen Schülern zu helfen? Dann bewerben Sie sich als Tutor/-in. Für Ihre Mitarbeit im Mathe-Tutorium erhalten Sie ein entsprechendes Zertifikat, das Ihr Engagement deutlich macht.
Welche Bildungsänge nehmen teil?
Das Angebot richtet sich in erster Linie an die Bildungsgänge Höhere Berufsfachschule (Höhere Handelsschule), Fachoberschule 12 (FOS 12), die Assistentinnen und Assistenten für Betriebsinformatik (FHR) und die Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftsgymnasiums. Aber auch Schülerinnen und Schüler aus anderen Bildungsgängen des Vollzeitbereichs sind herzlich eingeladen.  
Wann und wie findet das Mathe-Tutorium statt?
Die Förderstunden finden nach dem regulären Unterricht statt. Um möglichst vielen Schülerinnen und Schülern die Teilnahme zu ermöglichen, wird das Tutorium an zwei Tagen angeboten. Betreut werden die Schülerinnen und Schüler durch Tutorinnen und Tutoren (Schülerinnen und Schüler, die bereits ein Jahr weiter sind oder einem höheren Bildungsgang angehören). Auf diese Weise können in der Regel kleine Lerngruppen gebildet werden, die dauerhaft gemeinsam lernen und von den gleichen Personen begleitet werden.  
Anmeldung und Teilnahme von Schülerinnen und Schülern mit Unterstützungsbedarf
Anmeldung und Teilnahme für Schülerinnen und Schüler mit Unterstützungsbedarf Die Teilnahme ist freiwillig und zeitlich zunächst bis zu den jeweils nächsten Ferien begrenzt. Auf diese Weise können die Schülerinnen und Schüler sich immer wieder neu entscheiden, ob die bisherige Förderung ausreichte oder ob sie weitere Unterstützung brauchen. Damit die Freiwilligkeit nicht zur Beliebigkeit wird, unterschreiben die Teilnehmer eine Selbstverpflichtung für eine regelmäßige Teilnahme. Wer neu teilnehmen möchte, kann dies völlig unproblematisch tun. Vorrangig sind eigentlich Schülerinnen und Schüler angesprochen, die um eine ausreichende Leistung kämpfen. Es nehmen aber auch immer wieder Schülerinnen und Schüler teil, die ihre bisherige Noten stabilisieren oder die mehr Sicherheit gewinnen wollen. Die Fachkollegen/-innen empfehlen Schülerinnen und Schüler in das Tutorium. Sprechen Sie bei Bedarf Ihren Fachlehrer bzw. Ihre Fachlehrerin an.  
Anmeldung und Teilnahme von Tutoren
Die Tutorinnen und Tutoren verpflichten sich freiwillig für ein halbes Jahr, um eine Kontinuität zu gewährleisten.  
Zertifizierung
Als Anerkennung ihres Engagements erhalten sie am Ende eines Halbjahres ein Zertifikat über die Teilnahme.  
Vorbereitung auf die Tutoren-Tätigkeit
Tutoren/-innen werden von einem/r Mathematiklehrer/in eingewiesen und auf die Tutoriumsstunden vorbereitet. Sie wiederholen die wichtigsten Methoden und Begriffe und werden auf die klassischen Fehler trainiert. Sie arbeiten mit vorbereitetem Material mit Musterlösungen, um während der Begleitung gezielt auf die Probleme eingehen zu können. Vor dem Tutorium gibt ein kurzes Briefing über die Problemlagen, die derzeit anstehen und nach dem Tutorium werden Hilfen und ggf. Schwierigkeiten reflektiert. Durch die ständige Wiederholung und durch das aktive Erklären profitieren die Tutorinnen und Tutoren für den eigenen Unterricht.  
Interesse
Wenn Sie Interesse haben, dann nehmen Sie Kontakt zu Hans-Jürgen Schophuis oder Ihrem/r Fachlehrer/-in auf.