DSC00108

Corona-News

06.01.2022 - Erweiterte Testungen an Schulen in NRW

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir wünschen Ihnen ein glückliches, gesundes und zufriedenes Jahr 2022.

Das Schulministerium hat uns heute darüber informiert, dass alle Schulen in NRW im Präsenzunterricht starten und hat eine neue Teststrategie ab 10.01.2022 beschlossen:

An allen weiterführenden Schulen wird direkt am ersten Schultag eine Testung mit Antigen-Selbsttests für alle Schülerinnen und Schülern (egal ob geimpft, genesen oder nicht immunisiert)  durchgeführt.  Dies gilt selbstverständlich auch für alle Schulbeschäftigten.

Diese Maßnahme wurde ergriffen, um ein höchstmögliches Maß an Sicherheit und Schutz für alle Schulbeteiligten zu erreichen.

Die erweiterte Testpflicht für Schülerinnen und Schüler gilt dann auch bei den wöchentlichen Testungen mit Antigen-Selbsttests - unabhängig vom Immunisierungsstatus -  bis auf Weiteres fort.

  • Es werden wöchentlich verbindliche Testtermine für alle Klassen durch die Schulleitung festgelegt.
  • Alle Klassen des Vollzeitbereichs und der Fachschule sowie die Blockklassen werden grundsätzlich dreimal wöchent­lich (jeweils montags, mittwochs und freitags bzw. samstags) getestet.
  • Für alle übrigen Klassen findet die Testung an den jeweiligen Berufsschultagen statt.

Alle Schülerinnen und Schüler nehmen somit an den wöchentlichen, verbindlich festgelegten Schnelltests teil. 

Alternativ können Sie an den verbindlichen Testterminen einen sog. Bürgertest vorlegen (zertifizierter Antigen-Schnelltest maximal 24 Stunden alt).

Die bekannten Coronaregeln (Maskenpflicht im ganzen Schulgebäude, Handhygiene, Abstand und Lüften) gelten weiterhin.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ihnen für Ihren verantwortungsvollen Umgang mit der Coronapandemie und wünschen Ihnen einen guten Start nach den Ferien.

Ihre Schulleitung

-----------

Zum Nachlesen hier die entsprechenden Links:

https://www.schulministerium.nrw/presse/pressemitteilungen/testpflicht-schulen-wird-zum-schulstart-nach-den-ferien-ausgeweitet-06-01

https://www.schulministerium.nrw/06012022-schulstart-mit-anpassung-der-teststrategie-nach-den-weihnachtsferien

02.12.2021 - Maskenpflicht gilt wieder auf Sitzplatz im Klassenraum

Ab 02.12.2021 gilt am Sitzplatz im Unterrichtsraum wieder die Maskenpflicht.

Lediglich auf dem Außengelände der Schulen (Schulhof, Parkplatz) gilt wie bisher grundsätzlich keine Maskenpflicht.

29.10.2021 - Aufhebung der Maskenpflicht am Sitzplatz

Die Landesregierung hat beschlossen, die Maskenpflicht am Sitzplatz für die Schülerinnen und Schüler aller Schulformen mit Beginn der zweiten Schulwoche (02.11.2021) nach den Herbstferien aufzuheben.

  • Die Coronabetreuungsverordnung wird ab 2. November 2021 für Schülerinnen und Schüler keine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen mehr vorsehen, solange die Schülerinnen und Schüler in Klassen- oder Kursräumen auf festen Sitzplätzen sitzen.
  • Das Tragen von Masken auf freiwilliger Basis ist weiterhin zulässig. Die Schulgemeinde wünscht sich, dass möglichst viele Schüler*innen freiwillig eine Maske tragen.
  • Befinden sich die Schülerinnen und Schüler nicht an einem festen Sitzplatz, suchen sie ihn auf oder verlassen sie ihn, besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Maske.

23.10.2021 - UPDATE - Regelungen nach den Herbstferien

Erster Tag nach den Herbstferien

Am ersten Schultag nach den Herbstferien müssen alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte, die nicht geimpft, genesen oder getestet sind, getestet werden. Für Schülerinnen und Schüler kann diese Testung in der Schule erfolgen.

Alternativ kann auch ein negativer Bürgertest vorgelegt werden, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Sollten Sie nicht zur 2-G-Gruppe (Geimpfte, Genesene) gehören, dann wäre es gut, wenn Sie sich bereits vor Schulbeginn zur Sicherheit testen lassen.  Dies ist ein zusätzlicher freiwilliger Beitrag zu einem möglichst sicheren Schulbeginn.

Testungen

Die bestehende Vorgehensweise bei den Testungen wird bis zu den Weihnachtsferien fortgeführt.

Maskenpflicht

Die Maskenpflicht bleibt nach den Herbstferien zunächst bestehen! Vor dem Hintergrund der positiven Entwicklung der Impfquote und unter Berücksichtigung des weiteren Infektionsgeschehens beabsichtigt die Landesregierung die Maskenpflicht im Unterricht auf den Sitzplätzen ab dem 02.11.2021 abzuschaffen. Dann gilt die Maskenpflicht nur noch im übrigen Schulgebäude.

Reiserückkehrer*innen

Reiserückehrende aus dem Ausland müssen sich bei Wiedereinreise testen lassen, sofern sie nicht immunisiert sind. Bei der Rückkehr aus virusvarianten Gebieten gilt dies auch für Genesene und Geimpfte.

Nächste Impfbus-Aktion

Am 04.11. und 25.11.2021 hält der nächste Impfbus am Brügmannzentrum.

Kammerprüfungen

Die Vorgabe den Unterricht drei Wochen vor Kammerprüfungen bzw. Prüfungsterminen in Distanz zu erteilen, gilt nicht weiter.

Bürgertest

Bürgertests (außerhalb der Schule) bleiben ab dem 11.10.2021 voraussichtlich bis zum 31.10.2021 nur für Jugendliche unter 18 Jahren kostenfrei.

Weitere Infos des Schulministerium finden Sie hier.

09.09.2021 - Neue Testregeln 

  • Es wird wöchentlich ein verbindlicher Testterminplan für alle Klassen durch die Schulleitung ver­öffent­licht. Der Testplan ist strikt einzuhalten.
  • Alle Klassen des Vollzeitbereichs, der Fachschule sowie die Blockklassen werden grundsätzlich dreimal wöchent­lich (jeweils montags, mittwochs und freitags bzw. samstags bei der Fachschule) getestet. Für alle übrigen Klassen findet die Testung an den jeweiligen Berufsschultagen statt.
  • Schüler*innen können alternativ an Testtagen einen höchstens 24 Stunden zurückliegen­den Bürgertest (kein Selbsttest) vorlegen. Sie müssen dann nicht am schulischen Test teil­nehmen.

Ausführliche Infos finden Sie auf den Seiten des MSB.

18.08.2021 - Start in das Schuljahr 2021/22

Ab Mittwoch, den 18.08.2021, findet planmäßiger Unterricht für alle Klassen am Konrad-Klepping-Berufskolleg  in Präsenz statt. Da die Infektionszahlen zurzeit wieder ansteigen, wird das Schuljahr 2021/22 ähnlich wie das letzte Schuljahr von Hygiene – und Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz aller Schulbeteiligten geprägt sein. Wir sind uns bewusst, dass alle diese Maßnahmen immer noch zu Einschränkungen im Unterricht und Schulleben führen. Dies bedauern wir sehr! Mit allen Maßnahmen möchten wir die Infektionsrisiken so weit wie möglich verringern. Je konsequenter wir sie alle gemeinsam beachten, umso besser ist der Schutz für alle Beteiligten. Da es sich bei einer Pandemie um ein dynamisches Geschehen handelt, können ggf. weitere Anpassungen der Verhaltens- und Hygieneregeln erforderlich sein.

Corona-Update

(Stand Coronabetreuungsverordnung vom 15.08.2021)

Viele aus dem letzten Schuljahr bekannte Regeln gelten weiterhin fort:

Es findet regulärer Präsenzunterricht für alle Klassen statt. Eine Teilung der Klassen ist nicht vorgesehen. Viele Klassenräume bieten aber trotzdem die Möglichkeit ausreichend Abstand zu halten.

Im Schulgebäude (Klassenräume, Verkehrsflächen, Sporthallen, Pausenhallen, Treppenhaus und in den Fluren) muss ausnahmslos eine medizinische Maske getragen werden. Im Außenbereich dürfen Sie zurzeit die Maske abnehmen.

Diese Maskenpflicht in Schulinnenräumen gilt gleichermaßen für Genesene, Getestete und Geimpfte.

Im Schulgebäude darf die Maske darf nur in Ausnahmefällen und unter Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern am festen Sitzplatz in einer festen Lerngruppe abgenommen werden (z.B. Essen im Klassenraum in der Pause, weil es regnet). Solange die Witterungsverhältnisse gut sind, essen Sie bitte draußen.

Für den Sportunterricht gilt die Maskenpflicht nur dann, wenn Abstände nicht eingehalten werden können. Sport im Freien kann dagegen ohne Masken uneingeschränkt stattfinden.

Alle übrigen Hygienemaßnahmen (z.B. Handhygiene, Durchlüftung von Klassenräumen, Ein-Wege-System) gelten fort. Die neuen Schüler*innen werden darüber am ersten Tag durch die Klassenleitungen informiert.

Um die Folgen eines Infektionseintrages für alle Beteiligten zu minimieren, arbeiten wir soweit wie möglich mit festen Lerngruppen und festen Sitzplätzen. Die Sitzordnung muss im Sitzplan für eine Nachverfolgung von Infektionsrisiken dokumentiert werden.

Mindestens alle 15-20 Minuten muss die Luft im Klassenraum vollständig ausgetauscht werden. Hierzu ertönt alle 20 Minuten ein Lüftungsgong.

Bitte waschen Sie sich so oft wie möglich die Hände, insbesondere vor Unterrichtsbeginn. In jeder Etage befinden ergänzend Handdesinfektionsspender.

Am Unterricht und sonstigen Bildungsangeboten sowie allen anderen Zusammenkünften in Schulgebäuden dürfen nur immunisierte oder getestete Personen teilnehmen (3G-Regel).

Für alle nicht immunisierten, in Präsenz tätigen Personen (Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, sonstiges an der Schule tätiges Personal) werden wöchentlich zwei Coronaselbsttests (Antigentests) durchgeführt.

Eine zweimalige Testung pro Woche bleibt Voraussetzung für die Teilnahme am Unterricht. Zu Unterrichtsbeginn werden Sie sich wie gewohnt in Ihrer Lerngruppe unter unserer Aufsicht regelmäßig selbst testen. Die Testmaterialien stellt die Schule. Die Schulleitung legt die Testtermine verbindlich fest.

Alternativ ist es möglich, ein negatives Testergebnis durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), der höchstens 48 Stunden zurückliegt.

Die zweimalige Testung gilt für alle Vollzeitklassen und Berufsschulklassen, die nicht an zwei aufeinander folgenden Tagen in der Schule sind. Berufsschüler*innen, die nur an einem Tag oder an zwei aufeinander folgenden Tagen zum Präsenzunterricht in die Schule kommen, werden zu Beginn des ersten Unterrichtstages der Woche getestet.

Auf Wunsch können Sie über die Testung einen Testnachweis erhalten.

Wie bereits oben beschrieben, unterliegen vollständig geimpfte oder genesene Personen der Testpflicht nicht. Dies gilt aber nur, wenn Sie die Impfung oder Genesung nachweisen. Dazu ist der Impfausweis bzw. das Vorzeigen von digitalen Bescheinigungen in einer APP bzw. die Bescheinigung über die überstandene COVID-19- Infektion vorzulegen.

Wir planen ein Impfangebot für alle Schüler*innen. Hierzu werden wir den Bedarf anonymisiert abfragen.

Da unser Gebäude aufgrund von Raummangel voll belegt ist, haben wir zu besseren Verteilung aller Menschen drei verschiedene Pausenzeiten von der 1. bis zur 6. Stunde eingerichtet. Hierdurch hat jeder einzelne in Pausenzeiten mehr Platz für sich und kann Abstände zu anderen besser einhalten.

Zu welcher Pausenschiene Ihre Klasse gehört, erkennen Sie an dem Kürzel P1, P2 oder P3 in der Klassenbezeichnung. Wir werden die Pausenschienen wieder auflösen, sollten die Infektionszahlen wieder deutlich sinken. Zum Halbjahr ist ein Wechsel in der Zuordnung geplant.

Pausenschienen Schuljahr 2021_22_18.08.2021

Informationspflicht: Bitte informieren Sie uns unverzüglich, sollten Sie erkranken, einen engen Kontakt mit einer infizierten Person gehabt haben oder in Quarantäne gesetzt werden.

Auf einen Blick

06.01.2022 - Angepasste Teststrategie 

25.10.2021 - Brief der Ministerin zum Schulstart

18.08.2021 - Download - Informationen

Informationen des MSB

Das Schulministerium informiert auf den Seiten ausführlich über die Regelungen für den Schulbetrieb während der Corona-Pandemie.

https://www.schulministerium.nrw/

Merkblätter zum Infektionsschutz und Hygiene

Haende_waschen

Hygienetipps

Merkblatt-Mund-Nasen-Bedeckung

corona-mundschutz-info-leichte-sprache