DSC09201

Wiederaufnahme des Unterrichts

Auf dieser Seite werden wir Sie fortlaufend über aktuelle Entwicklungen und die schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichts am KKB informieren. Nutzen Sie hierzu auch das Menü sowie die ergänzenden Informationen und Links.

01.05.2020 - Schrittweise Öffnung der Schule

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Auszubildende, liebe Studierende,

an dieser Stelle möchte ich Sie darüber informieren, wie der Schulbetrieb am Konrad-Klepping-Berufskolleg ab dem 04. Mai 2020 schrittweise wieder aufgenommen wird. Insgesamt gibt es aufgrund der aktuellen Lage viele Veränderungen. Deshalb bitte ich Sie, alle Informationen sorgfältig zu lesen, damit Sie über alle wichtigen Änderungen gut informiert sind.

Das Schulministerium für Schule und Bildung in NRW hat entschieden, dass allen Schülerinnen und Schülern ein zeitweiser Schulbesuch bis zu den Sommerferien ermöglicht werden soll. Präsenzunterricht und das Lernen zu Hause (Distanzlernen) sollen sich dabei abwechseln und eng aufeinander bezogen werden.

Vorerkrankungen

Die Klassenleitungen haben hierzu bereits Kontakt mit Ihnen aufgenommen, um in Erfahrung zu bringen, ob Sie selbst oder Angehörige im Haushaltsumfeld von Covid-19 relevanten Vorerkrankungen betroffen sind. Um das Verfahren zu erleichtern, gibt es auf unserer Homepage entsprechende Formulare mit weiteren Informationen.  >>

Unterrichtsangebot

Aufgrund der aktuellen Situation gehen wir davon aus, dass es vor den Sommerferien und wahrscheinlich auch danach keinen Regelunterricht an Schulen in NRW mehr geben wird.

Unterricht, wie wir ihn bisher kannten, wird vermutlich auf längere Zeit nicht mehr möglich sein. Das hängt insbesondere mit den Hygienevorgaben für alle Schulen und der notwendigen Wahrung des Mindestabstands zusammen, die dazu führen, dass der Austausch untereinander (das freie Bewegen im Schulgebäude, Gruppenarbeiten, Veranstaltungen, Ausflüge, enge Sprechkontakte und vieles mehr) eingeschränkt wird.

Wir bedauern dies sehr, weil Lernen im Unterricht auch immer ein Ort des sozialen Miteinanders ist.

Bereits während der Schulschließung vor den Osterferien haben Sie digitale Lernangebote von den Klassenleitungen und Fachlehrkräften erhalten. Das Lernen auf Distanz wird auch bis zum Beginn der Sommerferien fortgeführt.

Alle Lernangebote des Distanzlernens sind von Ihnen verpflichtend zu bearbeiten. Wenn Schwierigkeiten und Fragen auftreten oder die technischen Geräte daheim nicht ausreichend sind, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer Klassenleitung auf.

Ab dem 04. Mai 2020 erhalten Sie ergänzend zu den digitalen Aufgaben in der Schule Präsenzunterricht an einzelnen, genau festgelegten Tagen. Es handelt sich um verbindliche Schulveranstaltungen. Die Klassenleitungen informieren Sie über die entsprechenden Termine sowie Einlass- und Unterrichtszeiten.

Damit wir den erforderlichen Mindestabstand von 1,5 bis 2,0 Meter sicherstellen können, haben wir Ihre Klasse je nach Größe in zwei oder drei Gruppen aufgeteilt. Die Gruppenzusammensetzung ist bis zum Ende des Schuljahres festgelegt. Ihre Klassenleitung informiert Sie entsprechend.

Bis zu den Sommerferien planen wir mit einer Kombination aus Präsenzlernen (Unterricht in der Schule) und Lernen auf Distanz (Lernen zu Hause).

  • Jede Klasse bzw. Lerngruppe wird über Wochenpläne über die Aufteilung zwischen Distanz- und Präsenzlernen informiert.
  • Für das Distanzlernen stellen wir Ihnen digitale Materialien oder Arbeitsmappen zur Verfügung.
  • In den Präsenzphasen erhalten Sie Unterricht in prüfungsrelevanten Fächern sowie weitere Stützangebote. Wir besprechen mit Ihnen Aufgaben aus dem Distanzlernen, klären Lernschwierigkeiten und verknüpfen einzelne Lerninhalte.

Wir bitten Sie darum, konstruktiv mitzuarbeiten, damit die Verzahnung beider Phasen gut gelingt.

Infektionsschutz und Hygienevorgaben

Alle Schülerinnen und Schüler erhalten eine Belehrung zu den Infektionsschutzmaßnahmen und eine Unterweisung zu den Hygiene- und Verhaltensregeln durch die Klassenleitung.

Weitere Informationen, wie das KKB die umfangreichen Hygienestandards und weitere Vorgaben des Ministeriums für Schule und Bildung (MSB) umsetzt, finden Sie auf der Homepage >>.

Desweiteren finden Sie auch bezogen auf die Unterrichtsorganisation und Prüfungen weitere Informationen und Merkblätter z. B. Einlass-, Unterrichts- und Pausenzeiten für den Präsenzunterricht.

Bitte nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, wenn Sie Rückfragen haben oder Ihnen Informationen fehlen.

Bleiben Sie gesund!

gez. Andrea Schendekehl
(Schulleiterin)

26.4.2020 - Zentrale  Nachschreibtermine

Hier finden Sie die Einteilung für die zentralen Nachschreibtermine am 27.02., 30.04. und 04.05.2020

2019_2020_ZN_3_Haupttermin_SuS

19.04.2020 - Unterricht

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir hoffen, es geht Ihnen gut! Wir freuen uns auf Sie!

Wie bereits in der Presse zu lesen war, soll die schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichts in erster Linie dazu genutzt werden, Prüfungs- und Abschlussklassen bei ihren Prüfungsvorbereitungen zu unterstützen.

Da bereits Ende April und im Laufe des Mais viele Klassen im Vollzeitbereich Prüfungen ablegen und die Auszubildenden im Juni ihre Abschlussprüfungen haben, werden wir ab dem 23. April 2020 zunächst prüfungsvorbereitende Aktivitäten durchführen und Unterricht ausschließlich für die Schülerinnen und Schüler sowie die Auszubildenden anbieten, die in diesem Schuljahr noch Prüfungen zu absolvieren haben bzw. einen Schulabschluss anstreben.

Für Schülerinnen und Schüler, die erst in kommenden Schuljahren ihre Prüfungen haben, wird Unterricht weiterhin in Form von Distanzlernen bzw. im homeschooling erfolgen. Bitte nutzen Sie diese Angebote! Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Klassenleitung oder die entsprechenden Fachlehrkräfte anzusprechen, wenn Sie Schwierigkeiten mit den Aufgaben haben.

Weitere Informationen zum Unterrichtsangebot für einzelne Klassen erhalten Sie hier >>

Gesundheitsschutz

Bei allen Planungen, die wir zurzeit machen, steht für uns der Gesundheitsschutz aller Beteiligten an erster Stelle. Damit wir den erforderlichen Mindestabstand von 1,5 bis 2,0 Meter sicherstellen können, werden wir die Klassen je nach Größe in zwei oder drei Gruppen aufteilen. Das bedeutet aber auch, dass wir bei Einhaltung aller Hygienevorschriften und epidemilogischen Regeln nur begrenzte Raumkapazitäten haben und deshalb nicht sofort alle Abschlussklassen beschulen können. Dazu werden momentan gesonderte Pläne ausgearbeitet, die den Betroffenen in den kommenden Tagen zugehen werden.

Wir möchten Sie schon jetzt darüber informieren, dass es neue Regelungen zum Einlass ins Schulgebäude gibt, da wir bereits Ihre Ankunft und auch die Bewegungen im Gebäude so planen, dass es weder zu großen Warteschlangen noch zu Gruppenbildung kommt. Ebenso gibt es Veränderungen hinsichtlich des Aufenthalts im Gebäude, der Pausenzeiten sowie der Toilettennutzung.

Jeder der in das Gebäude kommt, ist verpflichtet, seine Hände gründlich nach den Regeln der Handhygiene zu reinigen. Hierfür stehen an den Eingängen entsprechende Desinfektionsspender und Seifenspender in den Toiletten bzw. in den Klassenzimmern zur Verfügung.  

Wir werden Prüfungen und Unterricht in der Schule so organisieren, dass der Gesundheitsschutz gewährleistet wird.

Aber letztendlich ist ein gesundheitsbewusstes Verhalten jedes einzelnen erforderlich, um sich selbst und andere vor einer Ansteckung zu schützen. Nur wenn alle Beteiligten die Abläufe und Regeln genau kennen, können wir aufeinander acht geben.

Damit alle Schülerinnen und Schüler, die in den nächsten Wochen zurück in die Schule kommen, darüber informiert sind, werden wir ab ab 23.04.2020 Unterweisungen zu den geltenden Hygiene- und Verhaltensregeln durchführen. Über Ihre Klassenleitung erhalten Sie weitere Infos.

Weitere Infos zu den getroffenen Maßnahmen finden Sie in Kürze hier >>.

Schülerinnen und Schüler mit Vorerkrankungen

Sollten Sie oder Angehörige im Haushaltsumfeld von einer Vorerkrankung betroffen sein, die zu einem schweren Krankheitsverlauf bei einer möglichen Ansteckung mit COVID19 führen kann, dann haben Sie die Möglichkeit, sich vom Unterricht befreien zu lassen. Lesen Sie bitte hier nach >>

Veränderung des Unterrichts

Bitte stellen Sie sich darauf ein, dass kein normaler Unterricht wie gewohnt im Klassenverband stattfinden wird, stattdessen wechseln sich digitale Unterrichts- und Präsenzlernphasen ab. Dadurch dass die Schulen wieder offen sind, wird es jetzt sicherlich wieder einfacher, anstehende Lernschwierigkeiten mit den Lehrkräften zu besprechen oder Lernfortschritte gemeinsam zu würdigen -  im persönlichen Kontakt ist dies auch oft leichter.

 Prüfungen

Bitte beachten Sie auch, dass auch bei den anstehenden FHR-Prüfungen und AHR-Prüfungen der Ablauf nicht so sein wird, wie Sie ihn bisher von Prüfungen und Klausuren kennen. Deshalb empfehlen wir Ihnen dringend, die Vorabiturklausuren, Vorklausuren und Nachschreibtermine zu nutzen, damit Sie mit diesen Veränderungen vertraut sind, wenn Sie in die regulären Prüfungen gehen. Das schafft Sicherheit. Darüber bietet jede Vorklausur, die unter realen Prüfungsbedingungen durchgeführt wird, sowie das anschließende individuelle Feedback Ihrer Lehrkraft für Sie die Chance, sich im Anschluss daran gezielter auf  die Prüfungen vorzubereiten. Nutzen Sie diese Chance.

Die Prüfungen der Fachschule für Wirtschaft beginnen wie geplant ab 25.04.2020.

Auch die Prüfungen zum Erwerb der Fachhochschulreife und der Allgemeinen Hochschulreife sowie weitere Prüfungen finden regulär aber zeitverschoben statt. Die veränderten Prüfungstermine haben wir auf der folgenden Seite zusammengestellt. >>

Unterstützung und Hilfe

Nach der Schulschließung wieder mit Mitschülerinnen und Mitschüler und Lehrkräften zusammen zu treffen, wo gleichzeitig noch bis zum 03.05.2020 ein generelles Kontaktverbot herrscht, so haben uns viele Schülerinnen und Schüler berichtet, fühlt sich merkwürdig an. Einige haben uns auch zurückgemeldet, dass sie sich von der Politik und den Verantwortlichen, nicht gehört fühlen. Ihre Appelle und Petitionen keine Wirkung erzielt haben, was für sie sehr enttäuschend war. Andere wiederum machen sich Sorgen um die Gesundheit von Freunden und Angehörigen oder die eigene.

Wir wissen, dass die Wiederaufnahme des Unterrichts mit vielen Unsicherheiten und Fragen verbunden ist.

Wenn Sie Unterstützung und Hilfe in der augenblicklichen Situation brauchen, dann sprechen Sie uns bitte an. Oder nutzen Sie unser Beratungsangebot >>

Viele Schülerinnen und Schüler hoffen darauf, dass sie nun nach der e-learning-Phase wieder einen guten Lernrhythmus  finden. Andere wiederum freuen sich auf die Schule, weil auch so wieder ein Stück "Normalität" zurückgewonnen wird.

Wir wünschen Ihnen trotz dieser ungewöhnlichen Situationen einen guten Start!

16.04.2020 Wiederaufnahme des Unterrichts

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte  Ausbilderinnen und Ausbilder,
sehr geehrte Eltern,

die Bundesregierung und die Verantwortlichen der Länder haben am 15.04.2020 beschlossen, die Schulen ab 04. Mai 2020 wieder schrittweise zu öffnen. Ergänzend hierzu hat die Landesregierung NRW entschieden, Abschlussklassen ab dem 23.04.2020 einen Schulbesuch zu ermöglichen.

Wir arbeiten zurzeit daran, diese Vorgaben umzusetzen, zu organisieren und im Interesse aller Beteiligten bestmöglich zu planen. Dazu müssen verschiedene Vorbereitungen getroffen und Angebote für die Abschlussklassen gestaltet werden.

Die Landesregierung hat den Schulen hierfür in der nächsten Woche vom 20.04 bis 22.04.2020 eine Vorbereitungszeit eingeräumt. Auch erhalten die Schulen noch weitere, konkrete Informationen.

Deshalb bitten wir Sie noch um ein wenig Geduld, auch wenn wir verstehen und wissen, dass Sie sich viele Gedanken über die bevorstehenden Abitur-, Abschluss- und sonstigen Prüfungen machen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir deshalb an dieser Stelle nur erste Informationen geben können. Wir werden Sie zeitnah an dieser Stelle informieren, sobald weitere, konkrete Informationen hierzu aus dem Ministerium vorliegen:

  • Der reguläre Schulunterricht wird auf keinen Fall am Montag, 20. April 2020, wieder aufgenommen.
  • Wir werden frühestens ab Donnerstag, 23. April 2020 die Schule für Schülerinnen und Schüler öffnen, die in diesem Schuljahr noch Prüfungen zu absolvieren haben.
  • Es wird aber keinen Unterricht nach Stundenplan im Klassenverband geben, sondern wir werden unseren Abschlussklassen verschiedene Angebote unterbreiten, die ausschließlich in Kleingruppen stattfinden.
  • Hierfür werden zurzeit gesonderte Pläne erstellt.
  • Für die Zeit der Schulöffnung (ab 04.05.) prüfen wir zurzeit, welche Beschulungsmöglichkeiten wir schrittweise für weitere Klassen umsetzen können.

Bei allen Entscheidungen und Planungen nehmen wir den Gesundheitsschutz aller Beteiligten besonders in den Blick.

Wir werden Sie an dieser Stelle zeitnah mit weiteren Informationen zur Aufnahme des Schulbetriebes am KKB  informieren.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihre Schulleitung

27.03.2020 - Fachhochschulreifeprüfungen (KABIO, HBO, BMO4 und FOS12), AHR-Prüfung in der FOS13 sowie Examen der Fachschule für Wirtschaft

Am 27.03.2020 hat das MSB entschieden, dass alle Prüfungen an Berufskollegs stattfinden. Das betrifft auch die oben genannten Klassen. Voraussichtlich werden die Prüfungen ähnlich wie das Zentralabitur um ca. 3 Wochen, also auf die Zeit ab dem 12. Mai 2020 verschoben.

Mehr Informationen haben wir zurzeit nicht. Die Bezirksregierung Arnsberg wird für die Schulen einen einheitlichen Zeitrahmen vorgeben. Alle Regelungen werden voraussichtlich bis zum 02.04.2020 getroffen. Wir werden Sie dann zeitnah informieren.

27.03.2020 - Zentralabitur im Beruflichen Gymnasium wird um drei Wochen verschoben

Die Abiturprüfungen 2020 beginnen im Haupttermin demnach am Dienstag, den 12. Mai 2020, und laufen bis Montag, den 25. Mai.

Mit der Verschiebung will das Schulministerium den Abiturientinnen und Abiturienten vom 20. April bis zum 11. Mai die Zeit einräumen, sich -auch in der Schule- zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern weiter auf die Abiturprüfungen vorzubereiten. Auch ausstehende Vorabiturklausuren können dann noch rechtzeitig geschrieben werden.

Für alle Schülerinnen und Schüler, die an dem neuen Haupttermin nicht teilnehmen können, wird es einen landesweiten Nachschreibetermin im Anschluss geben.

Durch einen verkürzten Korrekturzeitraum sollen die Abiturzeugnisse dann, wie vorgesehen, spätestens bis zum 27. Juni ausgegeben werden.

Verpflichtende Abweichungsprüfungen werden ausgesetzt

Bei einer Differenz von 4 Punkten oder mehr zwischen den Vornoten und den Noten der schriftlichen Prüfung müssen die Schülerinnen und Schüler nicht mehr in eine Abweichungsprüfung, außer sie wollen sich verbessern.

Das Schulministerium wird die rechtlichen Vorkehrungen  treffen, damit diese neue Regelung schon jetzt umgesetzt werden kann.

Wir warten zurzeit noch auf weitere Detailregelungen aus dem MSB, sobald diese vorliegen, informieren wir Sie umgehend.

Deshalb verweisen wir für weiterführende Infos auf die Seite des MSB:

  • Presseerklärung von Ministerin Gebauer >>
  • Weitere Informationen des MSB >>

27.03.2020 - IHK Abschlussprüfungen verschoben

Die schriftlichen IHK-Abschlussprüfungen für die kaufmännischen Berufe finden am 18. und 19. Juni 2020 stattfinden.

Prüfungsteilnehmer, die im Frühjahr 2020 für die gestreckte Abschlussprüfung Teil 1 angemeldet waren (Kaufleute für Büromanagement), können ihre Prüfung im Herbst 2020 nachholen.

Der Prüfungszeitraum der mündlichen Prüfungen soll voraussichtlich wie geplant erfolgen.  Sie erhalten hierzu rechtzeitig eine schriftliche Einladung durch die IHK.

Mehr Infos >>

Die ausgefallenen Zwischenprüfungen entfallen ersatzlos. Die Zwischenprüfung gilt somit als abgelegt bzw. teilgenommen und die Zulassungsvoraussetzung zur Abschlussprüfung als erfüllt. Die IHK weist darauf hin, dass die Aufgaben nicht (auch nicht zu internen Übungszwecken) herausgegeben werden.

25.03.2020 - Telefonische Erreichbarkeit

Wir sind ab dem 25.03.2020 telefonisch in der Zeit von 8.00 bis 12.00 erreichbar oder per E-Mail.

19.03.2020 - Lernplattform eingerichtet

Wir haben für alle Klassen eine Online-Plattform angelegt. Mehr dazu hier >>

18.03.2020 - Weitere Infos vom MSB

Mit seiner 7. Schulmail hat das MSB insbesondere über Angelegenheiten der Berufskollegs informiert.

18.3.2020 - KMK Prüfungen

Die für den 24.03. und 25.03.2020 angesetzten Prüfungen finden nicht statt. Wir informieren Sie rechtzeitig über einen anderen Termin. Grundsätzlich besteht auch die Möglichkeit an der Prüfung im Dezember 2020 teilzunehmen.

18.03.2020 - Zwischenprüfungen gestrichen

Industrie- und Handelskammern (IHKs) setzen Zwischenprüfung für Frühjahr 2020 ersatzlos aus – eine Nachholpflicht für betroffene Prüflinge besteht nicht!  Lesen Sie mehr ...

17.03.2020 - Prüfung der Steuerfachangestellten verschoben

Die Sommerprüfung "Steuerfachangestellte/r" am 26./.27.03.2020 findet nicht statt! Bitte informieren Sie sich über folgenden Link.

18.03.20 - NEU - FAQ und Info-Seite

Wir haben eine FAQ-Seite angelegt. >>

Die Seitenbereich wurde neu aufgebaut und übersichtlicher gestaltet. Ausführliche Antworten und weitere Infos zu einzelnen Themen finden Sie im Untermenü.

16.03.2020 - IHK-Prüfungen verschoben

Alle Prüfungen, die im Zeitraum vom 16. März 2020 bis einschließlich 24. April 2020 stattfinden sollten, sind durch die IHK abgesagt. Ausführliche Informationen finden Sie auf den Webseiten: www.dihk.de und www.dortmund.ihk.de

16.03.2020 - Öffnungszeiten der Schule während der Schulschließung

Das Schulgebäude ist geschlossen. Das Sekretariat ist weiterhin für wichtige Schulangelegenheiten telefonisch (0231 50 23166 oder 0231 50 23 167 oder 0231 50 23 168) von montags bis donnerstags 7.30 bis 15.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr und per E-Mail erreichbar. Dies gilt ebenso für die Schulleitung.

16.03.2020 - Unterricht ruht

Ab heute ruht der Unterricht am KKB für alle Schülerinnen und Schüler, Azubis und Studierenden.

Für Auszubildende bedeutet ganztägiger Unterrichtsausfall, dass sie in ihrem Betrieb erscheinen müssen. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Ausbildungsbetrieb bezüglich der Anwesenheit in den Betrieben in Verbindung.

Das Schulgebäude ist geschlossen. Das Sekretariat ist weiterhin für wichtige Schulangelegenheiten telefonisch (0231 50 23166 oder 0231 50 23 167 oder 0231 50 23 168) von montags bis donnerstags 7.30 bis 15.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr und per E-Mail erreichbar. Dies gilt ebenso für die Schulleitung.

Die Klassenleitungen stehen ihren Schülerinnen und Schülern per E-Mail als Ansprechpartner/-innen zur Verfügung und werden diese über alle Klassenangelegenheiten informieren.

Für alle Schülerinnen und Schüler gilt, dass die unterrichtsfreie Zeit zum Lernen zu Hause genutzt werden soll.

In Abhängigkeit von den technischen Voraussetzungen werden wir bildungsgangbezogen zusätzliches Lernmaterial zur Verfügung stellen. Dazu werden digitale Medien genutzt. Alle Schülerinnen und Schüler müssen erreichbar sein, um diese Aufgaben zu erhalten.

Alle Schülerinnen und Schüler bereiten sich eigenständig Zuhause auf ihre Prüfungen vor. Die Fachlehrerinnen und Fachlehrer werden Sie entsprechend digital und über den Austausch per E-Mail unterstützen.

Es finden keine schriftlichen Leistungsüberprüfungen bis zum Ende der Osterferien in der Schule statt.

Weitere Informationen zu Prüfungen, Praktika oder geplanten Klassenfahrten folgen.

13.03.2020 - Schulen in NRW schließen

Das Landeskabinett in NRW hat die Entscheidung getroffen, den Unterrichtsbetrieb in den Schulen in Nordrhein-Westfalen im ganzen Land ab einschließlich Montag, den 16. März 2020, vorerst bis zum Ende der Osterferien (19. April 2020) einzustellen.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten der Schule

Das Schulgebäude ist für Publikumsverkehr weiterhin geschlossen (Anweisung der Stadt Dortmund). Wir erledigen aber weiterhin gerne alle Schulangelegenheiten auf elektronischen Wege für Sie.

Das Sekretariat ist zu den üblichen Geschäftszeiten montags bis donnerstags von 8.00 bis 12.00 Uhr sowie von 13.00 bis 14.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr telefonisch unter 0231 50-23166 oder 0231 50-23167  und per E-Mail erreichbar.

Die Coronavirus-Krise stellt uns alle vor neue Herausforderungen im privaten wie im beruflichen Bereich. Als öffentliche Schule fühlen wir uns verpflichtet, alles zu tun, damit die Ausbreitung des Corona Virus sich verlangsamt.

Auch unsere Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert, soziale Kontakte auch außerhalb der Schule auf ein Minimum zu reduzieren.